Mädchen, die Fußball spielen

Mädchen, die Fußball spielen

Nicht zuletzt seit den beiden Weltmeistertiteln bei den Frauen, 2003 und 2007, ist in Deutschland ein richtiger Boom um den Frauenfußball entstanden. Immer mehr junge Frauen und Mädchen schließen sich Vereinen an und erhoffen sich, die nächste Steffi Jones, Birgit Prinz oder Anja Mittag zu werden.

Frauenfußball in Deutschland

Seit 1984 erstmals eine Europameisterschaft für Frauen ausgetragen wurde, gehört Deutschland zu den erfolgreichsten Nationen auf dem gesamten Kontinent. Die deutsche Mannschaft hat das Turnier, das seit 1997 alle vier Jahre ausgetragen wird, acht Mal gewinnen können, davon zuletzt sechs Mal in Serie. Seit 1991 findet alle vier Jahre und immer jeweils ein Jahr nach der Männer-WM die Weltmeisterschaft der Frauen statt. Diese hat Deutschland in den Jahren 2003 und 2007 für sich entscheiden können.

Im Vereinsfußball der Frauen ist die deutsche Bundesliga eine der stärksten Ligen der Welt. Sie besteht aus zwölf Mannschaften, von denen die beiden besten in der jeweils folgenden Saison an der UEFA Womens‘ Champions League teilnehmen dürfen. Der aktuelle deutsche Meister bei den Frauen ist der VfL Wolfsburg, Rekordmeister ist der 1. FFC Frankfurt. Die Frankfurterinnen haben auch schon viermal den UEFA Womens‘ Cup, respektive die Womens‘ Champions League gewinnen können und sind in diesen Wettbewerben zusammen mit den Frauen von Olympique Lyon Rekordsiegerinnen.

Frauenmannschaften in großen Vereinen

Einige der großen Bundesligavereine haben längst entdeckt, dass es sich für sie lohnt, auch eine Frauenmannschaft aufzustellen. Momentan haben der FC Bayern München, Borussia Mönchengladbach, die TSG 1899 Hoffenheim, der SC Freiburg, der VfL Wolfsburg und Bayer 04 Leverkusen sowohl ihre Männer als auch ihre Frauen der jeweils ersten Mannschaft in der 1. Bundesliga. Trotz der großen Beliebtheit des Frauenfußballs in Deutschland kommen allerdings wesentlich weniger Zuschauer zu den Spielen als bei den Männern. So kommen die Frauen von Bayern München im viel kleineren Stadion an der Grünwalder Straße zurecht, welches 12’500 Zuschauern Platz bietet.

Der wichtigste reine Frauenverein ist der 1. FFC Frankfurt, welcher 1999 gegründet wurde, als sich die Frauen von der SG Praunheim lösten. Der 1. FFC Frankfurt hat seither sieben Meistertitel und vier Triumphe im UEFA Womens‘ Cup und später der UEFA Womens‘ Champions League feiern können. Zudem spielten einige der besten Fußballerinnen Deutschlands für den Verein, während sie auch mit der Nationalmannschaft große Erfolge feierten. Bei meinem Training sehe ich oft Mitspielerinnen in Trikots des 1. FFC Frankfurt.